Durchführung eines Schwangerschaftstest

Hier erfahren Sie wie Sie einen Schwangerschaftstest auf Basis des gebräuchlichen Urintest durchführen können.


Das Teststäbchen muss für einige Sekunden in den Harn getaucht werden. Dazu kann der Urin entweder in einem Gefäß aufgefangen werden, oder das Stäbchen wird mit dem Harnstrahl benetzt. Dann muss ein wenig Zeit gewartet werden, bis das Medium reagieren kann. Es muss aber eine Reaktion auf dem Urintest geben, auch wenn keine Schwangerschaft besteht. Nur so kann kontrolliert werden, ob der Schwangerschaftstest auch wirklich funktioniert. Deswegen befinden sich auf einem Urintest auch immer zwei Fenster. Ein Fenster zeigt die Funktionstüchtigkeit des Testes an, und das andere Fenster das Ergebnis. Heute finden sich auch schon zahlreiche Schwangerschaftstest, die bereits eine digitale Anzeige aufweisen.
Da jeder Schwangerschaftstest anders angewendet werden muss und auch die Zeitspanne, bis das Ergebnis angezeigt wird, variieren kann, sollte die Verpackungsbeilage immer genau gelesen werden.

Es kann immer wieder vorkommen, dass das Kontrollfenster nur leicht eingefärbt ist, aber nicht eindeutig zu erkennen ist, ob sich der Streifen nun verfärbt hat. Hier sollte nicht davon ausgegangen werden, dass keine Schwangerschaft besteht. Entweder es wird ein paar Tage nach dem ersten Test ein weiterer Test durchgeführt, oder aber es wird der Gynäkologe aufgesucht, der ein sicheres Ergebnis erwarten lässt.
Es sollte zwar immer der Morgenharn verwendet werden, wenn eine Frau aber in der Nacht arbeitet, ist diese Regel nicht anzuwenden, denn hier verschiebt sich der Höhepunkt des HCG-Wertes.