Informationen zum Schwangerschaftstest

Der Schwangerschaftstest wird dann durchgeführt, wenn der Verdacht auf eine Schwangerschaft besteht. Beim Schwangerschaftstest gibt es entweder den Urintest, der in der Drogerie zu kaufen ist, oder den Bluttest beim Gynäkologen.

Mit einem Schwangerschaftstest kann der Nachweis erbracht werden, dass sich eine Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat. Oft leiden Frauen an einigen Symptomen, die auf eine Schwangerschaft hinweisen könnten. Mit einem Schwangerschaftstest können diese Vermutungen untermauert werden. Meist beruht der Schwangerschaftstest auf der Grundlage des Beta-HCG. Dieses Hormon wird frei gesetzt, sobald sich eine Eizelle eingenistet hat. Da dieses Hormon nur im Fötus und in der Plazenta gebildet wird, kann es auch nur bei einer Schwangerschaft im Blutkreislauf sein. Wenn keine Schwangerschaft besteht, ist auch kein Beta-HCG im Blutkreislauf zu finden. Das Beta-HCG kann sowohl im Urin als auch im Blut nachgewiesen werden. Durch dieses Hormon wird die Bildung von Östrogenen und Gestagenen erhöht, wodurch die Schwangerschaft aufrechterhalten werden kann.



Wann sollte der Schwangerschaftstest durchgeführt werden?

Sobald sich am Körper Veränderungen zeigen, sollte immer an eine Schwangerschaft gedacht werden. Vor allem wenn die Regelblutung ausbleibt, ist der Schwangerschaftstest durchzuführen. Der Urintest ist schon in allen Drogeriemärkten oder in Apotheken zu kaufen. Damit das Ergebnis aber untermauert und gesichert werden kann, sollte auch ein Bluttest beim Gynäkologen in Betracht gezogen werden. So können falsche Ergebnisse auf jeden Fall ausgeschlossen werden.

Sicherheit des Schwangerschaftstestes

Im Grunde genommen ist der Urintest schon sehr sicher. Mit einer Trefferquote von mehr als 90 Prozent, kann dem Schwangerschaftstest aus der Apotheke durchaus Glaube geschenkt werden. Je weiter eine Schwangerschaft fortgeschritten ist, desto genauer wird auch das Ergebnis sein, da sich der Beta-HCG Wert nach der Einnistung immer mehr erhöht. In den letzten Jahren hat sich aber bei den Schwangerschaftstests sehr viel getan. Einige Modelle sind schon so empfindlich, dass sogar schon zwei Tage nach der Einnistung das Beta-HCG angezeigt wird. An diesen Tagen ist der Wert allerdings noch sehr gering, weswegen dies nicht jeder Schwangerschaftstest anzeigen muss.